From bits
to photons to atoms

Fraunhofer ILT/Lannert/Croll

From bits
to photons to atoms

Der BMBF-Forschungscampus Digital Photonic Production

Der BMBF-Forschungscampus Digital Photonic Production (DPP) ist die Keimzelle des Clusters Photonik auf dem RWTH Aachen Campus. Das Cluster Photonik, eines von sechs Startclustern auf dem RWTH Aachen Campus, ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von Verfahren zu Erzeugung, Formung und Nutzung von Licht, insbesondere als Werkzeug für die industrielle Produktion.

Ende 2015 wird der erste Gebäudekomplex des Clusters Photonik in unmittelbarer Nähe des Lehrstuhls für Lasertechnik LLT und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT am Campus-Boulevard fertiggestellt. Zukünftig werden hier die Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft auf ca. 7.000 qm Büro- und Laborfläche gemeinsam unter einem Dach im Rahmen des Forschungscampus DPP forschen.

Cluster Photonik – Erster Bauabschnitt

ante4C/KPF

Cluster Photonik – Erster Bauabschnitt

DAS KONZEPT

Mit der Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) groß angelegte und langfristige Ansätze der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft.

Mit dem BMBF-Forschungscampus Digital Photonic Production (DPP) im Cluster Photonik auf dem RWTH Aachen Campus wird eine neue Form der langfristigen und systematischen Kooperation zwischen RWTH Aachen University, Fraunhofer-Gesellschaft und Industrie etabliert.

Ziel dieser Zusammenarbeit ist die komplementäre Bündelung der verschiedenen Ressourcen unter einem Dach zur gemeinsamen anwendungsorientierten Grundlagenforschung und die Etablierung eines neuen, nachhaltigen und systematischen Inventions- und Innovationsprozesses.

Durch die räumliche Nähe und die langfristige Bindung wird das enorme Synergiepotential gemeinsamer Forschung realisiert. Forscher aus Wissenschaft und Wirtschaft können in gemeinsamen Arbeitsgruppen zusammenarbeiten, gemeinsam auf Geräte und Anlagen zugreifen sowie Ergebnisse und Risiken teilen.

DAS THEMA

Im Forschungscampus Digital Photonic Production werden neue Methoden und grundlegende physikalische Effekte für die Nutzung von Licht als Werkzeug in der Produktion der Zukunft erforscht, insbesondere in den Themen Mobilität, Energie, Gesundheit sowie Informations- und Kommunikationstechnik.

Kein anderes Werkzeug kann annähernd so präzise dosiert und gesteuert werden wie das Werkzeug Licht. Experten bezeichnen den Laserstrahl als das einzige Werkzeug, das ähnlich schnell „arbeitet“ wie ein Computer „denkt“ und beschreiben dies plakativ mit „From Bits to Photons to Atoms“. Ein Laserdrucker funktioniert nach diesem Prinzip und zeigt, was mit hochenergetischen Laserstrahlen z.B. in 3D-Druckern in der industriellen Produktion der Zukunft möglich sein wird.

Im Unterschied zu konventionellen Produktionsverfahren können mit dem Werkzeug Licht sowohl kleine Stückzahlen als auch komplexe Produkte (kleinste Dimension, verschiedenste Materialien, komplizierteste Geometrie) kostengünstig gefertigt werden.

DIE PARTNER

Mehr als 25 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft wollen das Potential der räumlichen Nähe und der langfristigen strategischen Bindung im Forschungscampus Digital Photonic Production nutzen. Neben namhaften Industriekonzernen wie BMW, MTU, Philips, Siemens und Trumpf sind auch kleine und mittelständische Unternehmen wie Amphos, Innolite, ModuleWorks und SLM Solutions im Forschungscampus DPP engagiert.

Die Zusammenarbeit im Forschungscampus DPP wird in gemeinsamen Arbeitsgruppen mit Mitarbeitern aus der Wissenschaft und der Wirtschaft entlang der Technologischen- und Integrativen Roadmaps organisiert und durch einen Kooperationsvertrag geregelt.

Alle Partner aus der Wirtschaft haben eigene Büros im Forschungscampus. Die für die gemeinsame Forschung benötigten Anlagen und Geräte werden von den Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft zur Verfügung gestellt und können zu angemessenen Konditionen genutzt werden.

Direct Photonic Production

DPP

Direct Photonic Production
Generative Fertigung von Turbinenbauteilen
Femto Photonic Production

DPP

Femto Photonic Production
Laserbearbeitung von dünnen Gläsern
Nano Photonic Production

DPP

Nano Photonic Production
VCSEL-Hochleistungsarray bestehend aus einer Matrix von oberflächenemittierenden Diodenlasern